Pino Ferrari, G. Ferrari jun. AG

"Schnell stellte sich heraus, dass dies der perfekte Weg war, um sich über verschiedene Projekte zu informieren und gleichzeitig eine Offerte zu erstellen.
Ausserdem ist der Austausch zwischen Ausschreiber und Bewerber sehr einfach geregelt."

Die Ferrari Jun. AG mit Sitz in Bachenbülach (ZH) erledigt Gipserarbeiten von Küchenumbauten bis Grossprojekte. Dank viel Know-How und innovativen Ideen können auch komplexe Projekte wie abgehängte Deckensysteme unkompliziert und nachhaltig ausgeführt werden.

Sie sind schon länger Kunde bei Olmero. Stellen Sie doch einfach Ihre Firma vor.
Vor 40 Jahren, dem 30. November 1979, habe ich meine Firma mit vier Mitarbeitern gegründet, drei davon arbeiten noch heute bei mir. Wir sind momentan 10 Festangestellte.
Die Ausschreibungsplattform verwende ich schon sehr lange um Offerten mit der SIA-Schnittstelle 451 zu rechnen. Auch als Preiseditor kann ich es verwenden, da man Preise einfach speichern und bei gleichen Positionen einsetzen kann.

Was hat Sie dazumal dazu bewegt Kunde bei Olmero zu werden?
Ein Kollege rief mich damals an und erzählte mir, dass er Teil eines Projekts ist, dass eine online Ausschreibungsplattform aufbaut und ich solle dort doch auch mitmachen. Für mich klang das nach einer guten Sache. Schnell stellte sich heraus, dass dies der perfekte Weg war, um sich über verschiedene Projekte zu informieren und gleichzeitig eine Offerte zu erstellen.
Ausserdem ist der Austausch zwischen Ausschreiber und Bewerber sehr einfach geregelt. Anhand des SIA-Editors muss nur eine geeignete Datei gesendet werden, um die Offerte angenehm ausfüllen zu können.

Sie benutzen auch das Baudaten-Modul für Baugesuche und -bewilligungen, mit welchem Sie schon während der Planungsphase Kontakt mit den Entscheidungsträgern aufnehmen können. Wie sind Ihre Erfahrungen damit?
Das ist eine sehr gute Sache. Alle Projekte sind auf einer Liste ersichtlich, welche ich direkt in einen Serienbrief umwandeln kann. Dadurch bin ich im Stande, alle Projekte direkt zu bewerben. Schlussendlich steigt dadurch die Chance, möglichst viele Bewerbungseinladungen zu erhalten.

Können Sie uns Referenzprojekte nennen, bei welchen Sie Aufträge durch Olmero akquirieren konnten?
Ambassador in Glattbrugg, ein grosses Projekt, abgerechnet mit etwa 2.5 Mio. CHF bei uns und auch beim Bucheggplatz lief es über Olmero. Eigentlich laufen die Hälfte aller Aufträge über Olmero.

Wir beraten Sie gerne