OLMeRO AG

Referenz

Thomas Grob, Velopa AG

"OLMeRO hilft uns dabei, die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt zu kontaktieren."

Was hat Sie dazu bewegt, einen Lieferanten-Account zu buchen?
OLMeRO gehört sicherlich zu den ausführlichsten Ausschreibungsplattformen. Die Aktualität der laufenden Ausschreibungen ist für uns sehr wichtig. Weiter können wir auf Olmero einen professionellen Auftritt geniessen, womit wir ein gutes Image vermitteln und unseren Bekanntheitsgrad erhöhen können.

Haben Sie dadurch auch Kunden gewinnen können, die Sie vorher nicht hatten?
Wir konnten bereits bestehenden Kunden bei ausgeschriebenen, aber undefinierten Produkten ein Alternativ-Angebot einreichen. Dadurch konnten wir schon Objekte für uns gewinnen. Durch diese Zusammenarbeit ergaben sich auch neue Kontaktmöglichkeiten.

Sodass sie dann auch an die neutralen Ausschreibungen eher heran kamen?
Ja.

Was sind für Sie die wichtigsten Vorteile eines Lieferanten-Accounts?
Dass man sehr viele Suchmöglichkeiten hat, z.B. durch die Hinterlegung der Suchbegriffe, was für uns extrem wichtig ist. Wir haben ein sehr breites Sortiment, welches wir am Markt anbieten können. OLMero bietet uns hier die Möglichkeit, uneingeschränkt präsent zu sein.

Sie nutzen ja auch das Baudatenmodul für Baugesuche und Baubewilligungen, wo Sie schon während der Planungsphase Kontakt mit den Entscheidungsträgern aufnehmen können. Wie sind Ihre Erfahrungen damit?
In der Baubewilligungsphase sind unsere Produkte noch nicht allzu relevant. Wenn ein Baugesuch für Ein- oder Mehrfamilienhäuser eingereicht wird, ist das Thema zwar präsent, aber bis zur Umsetzung noch zu weit weg. Wir verwenden das Tool, die Priorität liegt aber nicht darauf.

Inwieweit hat die Nutzung des Baudatenmoduls Ihre Marktbearbeitung geändert?
OLMeRO hilft uns dabei, die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt zu kontaktieren. Man kann in einer frühen Projektphase versuchen Einfluss zu nehmen, was von grossem Nutzen ist.

Hatten Sie für solche Tätigkeiten vorher schon einen Ablauf oder kam dies erst durch OLMeRO dazu?
Früher haben wir die Informationen im Baublatt beschafft und haben die Projekte händisch herausgesucht und abgearbeitet. Insofern wurde der Ablauf durch das Baudatenmodul von OLMeRO optimiert.

Warum haben Sie sich für OLMeRO entschieden?
Es war ein zusätzlicher Ausbauschritt unser Vertriebstätigkeiten.

Wie hat sich Ihre Arbeit durch OLMeRO verändert? Gab es Prozesse, die angepasst wurden? Zeit, die eingespart werden konnte?
Wir haben einen Mitarbeiter mit der Betreuung des OLMeRO-Accounts beauftragt, der die zur Verfügung gestellten Informationen erarbeitet hat. Wir haben festgestellt, dass die Ausschreibungsplattform von OLMeRO ein weiterer Kanal ist, über den Anfragen zu uns kommen. In der Zeit der Digitalisierung muss man den Anschluss an solche Tools behalten. Es ist manchmal eine aufwändige Sherlock-Holmes-Arbeit, an die für uns wichtigen Informationen zu kommen. Durch OLMeRO haben wir umfassende Informationen auf einen Blick, deren Beschaffung anderweitig aufwändiger ist.

Können Sie uns Beispielprojekte nennen, bei denen Sie durch OLMeRO einen Auftrag akquirieren konnten?
Da war z.B. die Wohnüberbauung Bombach in Zürich-Höngg, wo wir Fahrradunterstände und Parkiersysteme liefern und montieren durften.

Was erwarten Sie sich in Zukunft von Ihrer Präsenz auf OLMeRO?
Wir erwarten, weiterhin gute Kontakte zu potentiellen Kunden generieren zu können, um unser Geschäft weiter ausbauen zu können.

Wir beraten Sie gerne