Vom Druck zur Cloud

Historisch bedingt sind in vielen Bauprojekten auch heute noch Reproplattformen im Einsatz. In der Zeit der Digitalisierung, die weit darüber hinausgeht Pläne elektronisch abzulegen, kommen die einfachen Lösungen der Reproanbieter immer mehr unter Druck, da sie den dynamischen Anforderungen des modernen Bauens nicht mehr genügen.

Informationen sind längst nicht mehr ausschliesslich in Dokumenten enthalten. Nachrichten, Zusatzinformationen in Metadaten und Datenbanken erweitern das Spektrum. Die Informationsverteilung sowie der Austausch werden verbessert und eine zeitgleiche Koordination zwischen den Beteiligten wird ermöglicht. Folglich werden in der Bauwirtschaft Prozesse in der Planung und der Ausführung immer häufiger als digitale und agile Workflows gelebt. Dies hat eine enorme Zeitersparnis zur Folge, Reisezeit und -kosten werden minimiert, Informationen stehen in Echtzeit allen Baubeteiligten zur Verfügung und sind zentral, sicher sowie nachhaltig abgelegt.

Der Nutzen der Plan- und Dokumentenmanagement-Software

Durch die zentrale wie auch digitale Verfügbarkeit der Informationen können diese einfach analysiert und weiterverarbeitet werden. Die firmenübergreifende Zusammenarbeit zwischen Bauherr, Architekt, Fachplaner, Unternehmer und Lieferanten wird wesentlich vereinfacht und sorgt für eine gut aufeinander abgestimmte Arbeitsweise. 

Dank offline Apps kommt die digitale Zusammenarbeit nun auch auf die Baustelle. Eine simple Planbestellung auszulösen war gestern. Heute sind sämtliche Projektdaten in einer Cloud gespeichert, damit Informationen und Dokumente just in time, per Browser oder Baustellen-App abgerufen werden können. Solche Tools sind international als Common Data Environment (CDE) oder im deutschsprachigen Raum als Projektraum bekannt.

Professionelle Projekträume erkennt man daran, dass sie über Metadaten verfügen, digitale Prüf- und Freigabeprozesse unterstützen, individuelle Workflows und Prozesse ermöglichen und die Datenerfassung mit Apps (Baustellen-App) unterstützen.

Vorteile eines Projektraumes

  • Einfache, sichere und managementkonforme Kommunikation
  • Orts- und zeitunabhängig verfügbar
  • Verkürzt die Wege, optimiert Standarts, vermermeidet unnötige Doppelablagen
  • Aktueller Informationsstand vermeidet Fehler und steigert die Qualität
  • Reduktion der Plot- und Reprokosten
  • Alle im Projektraum abgebildeten Prozesse werden transparent unf nachvollziehbar

Andreasturm

Projektdaten

Direkt am Bahnhof Zürich Oerlikon steht der 80 Meter hohe Andreasturm, welcher über 20'000 Quadratmeter Bürofläche sowie viel Raum für Verkauf und Gastronomie verfügt. Bei der  Dokumentenerstellung stellt die digitale Bauwerksdokumentation von Olmero einen wesentlichen Bestandteil dar.

Name: Andreasturm
Ort: Zürich Oerlikon
GU/TU: SBB
Architkt: Annette Gigon / Mike Guyer Architekten
Bauzeit:  2013 - 2018
Produkt: Projektraum

Weitere OLMeRO Module

Dokumentenmanagement

+ Reproservice
+ BIM
+ Plan-Prüfprozesse inkl. QR-Codes (Mobile Version check)
+ Digitale Bauwersdokumentation
+ Sitzungsdokumente

Listenmanagement

+ Mängelmanagement inkl. QR-Codes (Raumzuordnung)
+ Pendenzenmanagement
+ Nachtragsmanagement
+ Baujournal
+ Abnahmemanagement
+ Lean Construction

Logistik

+ Baustellenlogistik
+ Projekthomepage
+ Terminplanung
+ Abladeplätze
+ Freigabesystem
+ Kalender

Wir beraten Sie gerne